Home

Lindner zur Bundestagswahl

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab heute sind es noch 100 Tage bis zur Bundestagswahl. Fast vier Jahre haben wir uns darauf vorbreitet. Wir haben aus Fehlern der Vergangenheit gelernt und wissen genau, wer wir sind und was unsere Aufgabe im politischen System der Bundesrepublik ist.

Die Freien Demokraten setzen sich für Politik ein, die auf die Tatkraft und Kreativität der Menschen setzt, um ein wirtschaftlich starkes, weltoffenes und modernes Land zu formen. Daher wollen wir

Wir wenden uns daher gegen jede Form der Bevormundung, der Gängelung und des Abkassierens der Bürger. Wir weigern uns zu akzeptieren, dass das deutsche Bildungssystem zu wenig den sozialen Aufstieg durch Bildung und Leistung ermöglicht und Deutschland beim Thema Digitalisierung und E-Government immer weiter zurückfällt. Wir wollen nicht, dass Deutschland durch die Selbstgefälligkeit und Bewegungslosigkeit der Großen Koalition für die Zukunft seinen Wohlstand verspielt. Das werden wir auch erneut am 17. September 2017 klarstellen: Bei einem Sonderparteitag werden wir unsere zehn Prioritäten festlegen, die in der kommenden Legislaturperiode angegangen werden müssen. Sie werden der Maßstab für alle sein, die mit uns über Koalitionen verhandeln möchten.

Auf diesem Weg unterstützen uns immer mehr Menschen in Deutschland. Allein in diesem Jahr konnten wir mehr als 5.500 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen. Seit 2015 haben wir bei jeder Wahl Zugewinne realisiert und haben zuletzt in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen sogar zweistellige Wahlergebnisse erzielt. Die Wahlumfragen sind so gut wie seit vielen Jahren nicht mehr.

Es ist richtig, sich über diese Entwicklung zu freuen. Aber es wäre falsch, daraus den Schluss zu ziehen, dass uns ein Erfolg bei der Bundestagswahl sicher ist. Wenn die Freien Demokraten wieder eine starke Stimme der Freiheit im Parlament sein sollen, werden wir weiter konzentriert und mit vollem Einsatz dafür kämpfen müssen. Diesen Kampf können weder ich, noch unsere 299 Bundestagskandidaten allein gewinnen. Es braucht jeden Freien Demokraten – auch Sie!

Meine ganz persönliche Bitte an Sie lautet daher:

  • Werben Sie in den kommenden Monaten bis zum Schluss in der Familie, bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen dafür, die FDP zu wählen!
  • Prüfen Sie, ob Sie nicht selbst oder gemeinsam mit Freunden, zusätzliche FDP-Großflächenplakate spenden wollen! Das geht ganz einfach hier. Auch jede andere Spende hilft. Verschiedene Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.
  • Wenn jemand schlecht über die FDP sprechen sollte, sei es in der Zeitung, in Social Media oder im Bekanntenkreis, dann halten Sie mit unseren guten Argumenten dagegen! Schreiben Sie einfach einen Leserbrief, posten Sie oder klären Sie persönlich auf! Anregungen finden Sie hier.
  • Helfen Sie uns bei der Verbreitung unserer Inhalte in Social Media. Falls Sie es noch nicht getan haben, „liken“ Sie bitte unsere Facebook-Seite „FDP“ und machen Sie mit bei „FDPush“, indem Sie über den Facebook-Messenger eine Nachricht an „FDPush“ schicken. Sie bleiben dann auf dem Laufenden über unsere Inhalte und können Sie weiterverbreiten.
  • Melden Sie sich bei Ihrem zuständigen Kreis- oder Ortsverband und fragen, ob und wie Sie im Wahlkampf vor Ort unterstützen können!

Ich danke Ihnen bereits jetzt für Ihren Einsatz und freue mich auf einen erfolgreichen Wahlkampf.

Ihr

Christian Lindner

Christian Lindner
Bundesvorsitzender

Veröffentlicht am 6. August 2015

Position zum Thema Verkehr

Die Tettnanger FDP begrüßt die Thematisierung des Themas Verkehrssicherheit und Lärm auf Tettnangs Straßen. Dies auch vor dem Hintergrund eines immer noch fehlenden durch-gehenden Radwegekonzeptes. Die Freien Demokraten stellen aber auch fest, dass es sich hier nicht um eine spontane, sondern langsam gewachsene Problematik handelt und deshalb nur ein durchgehendes Konzept eine für alle greifbare Lösung bringen kann.

Die Liberalen fordern:
• Eine durchgehende Gefährdungsanalyse kritischer Gefahrenstellen in der ganzen Stadt unter Einbeziehung aller Verkehrsarten (Fußgänger, Radfahrer und KFZ)
• Offenlegung der tatsächlichen Verkehrszahlen mit Geschwindigkeitsangaben
• Beschaffung weiterer Geschwindigkeitsanzeigen und wechselnde Installation dieser Geräte auf allen problematischen Straßen
• Prüfung und Optimierung der Richtungsanzeigen in der Stadt (Beispiel Kreisverkehre bei der innerörtlichen Entlastungsstraße)
• Antragstellung auf Rückstufung der B467 Umfahrung Tettnang von Kraftfahrtstraße auf Bundesstraße

Zudem sollte hinterfragt werden, ob Tempo 20 in Karlstraße/Bärenplatz wirklich zielführend ist. Radfahrer halten sich oft nicht an Tempo 20, was zu einem erhöhten Gefährdungspotential führt. Auch für Autofahrer ist Tempo 20 kaum haltbar – ohne dauernden Blick auf den Tacho.
Die Anschaffung eines mobilen Geschwindigkeitsmessgerätes mit entsprechendem Personal wird von den Freien Demokraten abgelehnt – hier setzen die Freien Demokraten auf die Information und die Selbstverantwortung der Verkehrsteilnehmer – unter anderem durch die erwähnten Geschwindigkeitsanzeigen.
Zur Ehrenrettung der Autofahrer muss auch erwähnt werden, dass die modernen Autos immer leiser werden und die tatsächlich gefahrene Geschwindigkeit deshalb oft unterschätzt wird. Eine externe Geschwindigkeitsanzeige ist deshalb immer besser, als der Blick auf den Tacho.
Und letztlich sollten zu schnell fahrende Autofahrer nicht gleich kriminalisiert werden: Ist jeder zu schnell fahrende gleich ein Raser?

Ihr Kontakt zu uns:
Mehr Freiheit und Kreativität

Wir Tettnanger Liberalen sind Menschen, die bereit sind, mit Tatkraft, neuen Ideen, Verantwortungsbewusstsein und starkem Willen, die Gemeinde Tettnang in den nächsten Jahren auf dem Weg in die Zukunft mitzuentwickeln.

F steht hierbei für Frei: Frei in den Gedanken, frei in der Meinungsbildung und frei beim Abstimmen!
D steht für Demokratisch: Durch Wahlen oder Abstimmungen erreichte Ergebnisse akzeptieren!
P steht für Pluralistisch: Wir sind nicht in einem ideologischen Schraubstock eingeklemmt!

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht